Startseite     Impressum

Das war das Lehrlingssportfest 2017

13. Juni 2017 in Amstetten, NÖ

Beachvolleyball

9.30 Uhr

14.00 Uhr

Naturbad Amstetten

Der Bewerb findet bei jeder Witterung im Freien statt!

Teilnahmeberechtigt ist eine gemischte Mannschaft pro Schule/Betrieb bestehend aus vier SpielerInnen (zwei Burschen und zwei Mädchen) und zwei ErsatzspielerInnen (ein Bursche und ein Mädchen). Es müssen immer pro Mannschaft zwei Burschen und zwei Mädchen am Spielfeld sein.

ACHTUNG: Beachvolleyballerinnen dürfen nicht am Volleyballturnier teilnehmen (bei Verstoß erfolgt die Disqualifikation beider Mannschaften)!

Bälle mitnehmen!

(werden nicht zur Verfügung gestellt)

Spielregeln

Eine genaue Erklärung erfolgt auch noch unmittelbar vor Bewerbsbeginn an die Mannschaftsführer!

Ziel des Spieles ist für jedes Team, den Ball regelkonform über das Netz auf den Boden der gegnerischen Spielfeldhälfte zu spielen und zu verhindern, dass er in der eigenen Spielfeldhälfte zu Boden fällt.
Der Ball wird von einem Aufschlagspieler ins Spiel gebracht. Er führt das Service aus, indem er den Ball mit der Hand über das Netz in die gegnerische Spielfeldhälfte schlägt.
Ein Team hat das Recht, den Ball dreimal zu berühren, um den Ball in die gegnerische Spielfeldhälfte zurückzuspielen. Der Block zählt im Unterschied zur Halle als erste Berührung.
Einem Spieler ist es nicht gestattet, den Ball zweimal hintereinander zu berühren (Ausnahme: beim Block). Der Spielzug dauert so lange, bis der Ball den Boden berührt, der Ball außerhalb des Spielfeldes den Boden berührt oder es einem Team nicht gelingt, ihn regelkonform zurückzuspielen.
Das Eindringen in den gegnerischen Raum, das Spielfeld oder die Freizone, ist erlaubt, wenn dabei der Gegner nicht behindert wird.

Als Fehler gilt:

  • Die Netzberührung durch einen Spieler
  • Der Ball berührt die Antenne (rot-weiß-rot markierte Stäbe am Netz)

Weitere Regeln sind:

  • Der Ball darf mit jedem Körperteil berührt werden
  • Der Block zählt als erste Berührung
  • Der Aufschlag der gegnerischen Mannschaft darf nicht geblockt werden
  • Die Servicereihenfolge muss eingehalten werden
  • Der Ball darf nur über das Netz "gebaggert" bzw. geschlagen werden. Das "Pritschen" beim Hinüberspielen in das gegnerische Feld ist nicht erlaubt
  • Im Gegensatz zu den offiziellen FIVB-Regeln ist die Serviceannahme auch im oberen Zuspiel (Pritschen) erlaubt
  • Geprüfte Volleyball-Schiedsrichter leiten die Spiele

In Zusammenarbeit mit: